Saison 2012

Skifreizeit 2012

Ellmau am Wilden Kaiser - Brixental war das Ziel der "Oldie"-Freizeit vom 17.03. - 24.03.2012. 15 Mitreisende hatten eine entspannte Woche im Schnee.

Demnächst mehr von diesem Event, sobald die umfangreichen redaktionellen Arbeiten abgeschlossen sind.

Familienfreizeit 2012

Zum 14. Mal ging es mit der Familienfreizeit vom 31.03.2012 - 07.04.2012 nach Kirchberg/ Tirol. 90 Teilnehmer genossen die Woche, die mal wieder wie im Flug verging...

Sonne & Schnee, so war die Erwartungshaltung der anspruchslosen Pauschalreisenden, die sich mit Sack & Pack auf den Weg in die Alpen gemacht hatten.

Erstmalig in der langen Geschichte dieser Fahrt hatten wir auch "tierische" Begleitung in Gestalt von "Ali", einer österreichischen Bracke, der den Schnee ebenfalls sichtlich genoß.

Während  viele Kinder wieder durch die örtliche Skischule betreut wurden, machte sich der Rest in kleinen und größeren Gruppen auf die Socken, um bei frühlingshaften Temperaturen Ski und Apresski ausgiebig zu genießen. Der spezielle Schnee bot Gelegenheit, echtes Können "im Gemüse" zu zeigen, so dass auch anspruchsvolles skifahrerisches Können gefragt war. Zum Abendessen erschien jeweils die neueste Ausgabe der Freizeitzeitung, so dass stets Alle über Alles informiert wurden, egal in welchem Winkel des Skigebiets es sich abgespielt hatte.

Schnell neigte sich die Skiwoche dem Ende entgegen. Das Skirennen für die Kinder bot wieder einmal Gelegenheit, an der eigens errichteten Schneebar, die Woche Revue passieren zu lassen, bis diese allerdings vollkommen ausgeplündert ihre Pforten schließen musste. Bei strahlendem Sonnenschein fand auf der Hotelterrasse die Skitaufe für die "Neuen" statt - ein Ereignis, das jedes Mal auf's Neue mit großem Hallo stattfindet.

Nebel und Regen vermiesten ein wenig den letzten Skitag - stattdessen wurde der darbende Enzelhandel in Kitzbühel angekurbelt...

Wir bedanken uns bei Euch für die anstrengende, aber sehr vergnügliche Woche und freuen uns auf ein Wiedersehen im März 2013.

Euer Orga-Team

Phillip - Heiner - Götz
Bild: Maik Scharfscheer

Jugendfreizeit 2012

Nachdem der Bus geladen war, konnte es am 02.01-2012 früh morgens losgehen. Wir machten uns auf den Weg.

Die Fahrt nach Saalbach-Hinterglemm dauerte ungefähr mit den Pausen an den Rasthöfen 11 Stunden. Nichtsdestotrotz waren die Jugendlichen sehr gut gelaunt und freuten sich auf die gemeinsamen Skitage.

Aus dem Grund, dass die meisten Jugendlichen sich schon kannten, gab es bei der Zimmerverteilung keine Probleme. Nachdem die Zimmer zugewiesen waren und alles ausgepackt war, teilten Lisann, Lena, Henner, Fred und Til uns am Abend mit, dass wir in den Gemeinschaftsraum kommen sollen. Sie überlegten sich ein sehr geeignetes Spiel. Der Sinn des Spieles war, dass die, die sich noch nicht kannten, nun Bekanntschaft machen konnten und somit auch mehr über den anderen erfahren konnten. Wir bekamen alle ein rundes kleines Holzstück, das bunt war. Genannt wird es „Pimok“. Es gab 5 verschiedene Farben, unter denen sich ein Betreuer bereit für sein Team hielt.

Die Pension war genau an der Piste und hatte einen Sessellift, der uns weiterbrachte. Weil das Wetter am ersten Tag sehr schön war, ließ es sich sehr gut fahren und machte zudem auch noch viel Spaß. Die Aufseher entschieden sich, verschiedene Gruppen zu bilden, damit jeder selbst entscheiden konnte, welches Tempo er/sie fahren möchte.

Nun folgte ein Ereignis, auf das sich alle freuten. Die ganze Jugendtruppe durfte zur Rodelbahn, die ohne Probleme zu Fuß zu erreichen war. Eine Gondel brachte uns auf den Berg. Es war teilweise gefährlich, machte jedoch einen großen Spaß.

Angekommen an der Pension, bekamen wir noch eine Aufgabe auf. Es handelte sich hierbei um ein Rätsel. Diese Aufgabe sorgte unter den Jugendlichen für hohe Konzentration. Der erste, der die Lösung hatte, bekam einen Preis der Betreuer. Aus diesem Grund strengten sich alle sehr an. Setzten sich ein paar auf den Flur, wo wir öfter nette Konversationen führten, da wir ungestört im letzten Stock waren.

Am nächsten Abend fuhren wir mit einem Taxi in einen anderen Ort. Wir wussten nicht, was uns erwartet und waren deshalb sehr gespannt. Als wir ankamen, führten uns die Betreuer zu einer Karaoke Bar. Erstaunlicherweise gab es in der Bar noch eine Kegelbahn. Unsere Betreuer mieteten für uns die Bahn. Da ja die Teams schon bestanden, konnten wir direkt anfangen zu spielen. Nachdem wir fertig gespielt hatten, gingen wir rüber zur Karaoke Bar. Die Stimmung war faszinierend und jeder war gut gelaunt.

Aufgrund der Wetterlage wurden die Gondeln zeitweise geschlossen. Jedoch ließen wir uns von dieser Situation nicht unterkriegen und machten das Beste draus ?.

Während wir am letzten Tag Ski fuhren, bauten uns die Betreuer eine Schneebar, über die wir uns sehr freuten. Die Betreuer hatten sogar für Essen und Trinken gesorgt, so dass der letzte Tag noch sehr angenehm wurde. Zum Schluss machten wir noch Abschlussbilder und packten unsere Sachen.

Als es am nächsten Tag Zeit war zu fahren, erreichte uns eine Nachricht, dass der Busfahrer sich verspätet, da die Verhältnisse auf den Straßen immer noch sehr chaotisch waren. Nach ein paar Stunden kam der Busfahrer an und wir packten unsere Sachen in den Bus. Schlussendlich kamen wir am 08.02.2012 morgens in Wetzlar an, wo unsere Familien uns schon erwarteten.